Wie bereite ich mich für das Studium an der FH vor?

Falls ihr euch noch nicht beworben habt, dann schnell an den Computer und die Online-Bewerbung ausfüllen.

Wir haben uns bei den StudentInnen Jelena, Schadi, Nathalia und Alina nach ihren anfänglichen Erfahrungen mit der FH erkundigt und geben euch Tipps, wie ihr euch auf das „Studieren an der FH“ vorbereiten könnt.

Studieren an der Fachhochschule

Theorie vs. Praxis – Das ist hier die Frage! Viele Studentinnen gehen an die FH, weil sie der Meinung sind dort mehr praxisbezogen unterrichtet zu werden. Lieber Deadlines befolgen oder selbst entscheiden wann etwas abzugeben ist? FH‘s sind wie Schulen, man bekommt Unterlagen!!! ausgedruckt, hat direkten E-Mail-Kontakt zu den Professoren und ist fix nach 6 Semestern mit dem Bachelor-Studium fertig (insofern man den Lehrplan fristgerecht befolgt). Auch Alina (18, 2. Semester Medienmanagement an der FH St. Pölten) bestätigt diese Aussage und findet selbst:

Für mich war bei meiner Entscheidung zwischen Uni und FH ausschlaggebend, dass ich eine kleine Chaotin bin und damit ich überhaupt etwas zu meinem Studium beitrage, es strickte Deadlines geben muss. Außerdem kam für mich nur diese Art von Studiengang in Frage und den hätte es gar nicht an einer Universität gegeben – also blieb mir eigentlich (Gott sei Dank!) nichts anderes über als eine Fachhochschule.“

„Ich hab mich dazu entschlossen meinen Bachelor an einer FH zu machen, weil mir vor allem der Praxisbezug zum realen Leben und die geringere Anzahl an Studenten wichtig waren. Ein weiterer wichtiger Entscheidungspunkt war, dass mir das Studienangebot und die Atmosphäre der FH extrem zugesagt haben.“ Nathalie (23)

Wie hast du dich auf die Bewerbungsphase vorbereitet? – Der Chillige vs. die Ordentliche

Beim Aufnahmetest waren die Fragen nicht sonderlich schwer und genügend Zeit vorhanden. Das Aufnahmegespräch hingegen war dazu da, um zu schauen ob man überhaupt weiß auf was man sich einlässt. Hier war es wichtig deutlich zu machen, dass man Zeit hat das Studium erfolgreich hinter sich zu bringen, das man gern in diesem Bereich was machen will, also inhaltlich an dem Studium interessiert ist und natürlich zum Schluss sagen muss wie toll Wien ist und das man es sich hier vorstellen kann längerfristig zu leben, damit der Prüfer glaubt, dass man nicht vor hat das Studium mittendrin abzubrechen und nach Timbuktu an eine andere FH zu verlagern.“ Schadi (28, studiert Wirtschaftsinformatik berufsbegleitend an der FH Technikum)

„Sehr! Ich wollte unbedingt auf die FH nach St. Pölten, um Medienmanagement zu studieren – da ist nichts anderes in Frage gekommen. Daher habe ich mich sehr bemüht mit meinem Motivationsschreiben und es einer Bekannten, die Ahnung davon hat, zum Kontrollieren gegeben. Ich habe mir außerdem ein dickes Buch gekauft mit unendlich vielen Übungen für logisches Denken und 2 Wochen brav damit geübt. Da ich wusste, dass ein Englisch-Test kommt, bin ich nochmal die wichtigsten Sachen (Grammatik, Linking words, …) durchgegangen zur Auffrischung. Für das persönliche Gespräch und den Allgemeinwissenstest war es wichtig, über grundlegende Sachen in den Medien und über die News Bescheid zu wissen – da habe ich mich einfach über das Internet, in Zeitungen, sowie kurz vor dem Aufnahmetest bei Mitbewerbern informiert!“ Alina (18, studiert Medienmanagement an der FH St. Pölten)

Welche Tipps hast du für die Aufnahmeprüfung an der FH?

„Such dir jemanden, der sie schon hinter sich hat! Viele von ihnen haben bereits die Bücher von der Leseliste, die du brauchst. Lies dich ein und bereite die wesentlichsten Dinge vor. Es kommt hauptsächlich aufs Grundverständnis an. Ich habe beim Tag der offenen Tür einen Probetest absolvieren können, das hat mir auch sehr geholfen.“ Jelena (24, Masterstudium Kommunikationsmanagement an der FH Wien der WKW)

„Kopfrechnen üben! Englisch üben!
Hier verkacken viele Leute. Also ruhig mal den Taschenrechner bei Seite legen und ein wenig üben. Das kann auf alle Fälle nicht schaden!
Und last but not least dear students: he she it das s muss mit!“ Schadi (28, Wirtschaftsinformatik FH Technikum)

Unser Fazit

Wie ihr seht gibt es verschiedene Meinungen zur Bewerbungsphase, als auch zum Studieren an einer FH. Fakt ist, Vorbereitung ist alles! Macht nicht alles in letzter Minute und schaut, dass ihr euch mit anderen Leuten zusammentut, die sich ebenfalls an einer Fachhochschule bewerben oder gar dort schon studieren. Schaut euch im Internet um und checkt die Fachhochschulen online ab, alle haben verschiedene Bewerbungsfristen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leave a Comment