Uni-Alltag: Wenn Gruppenarbeiten zum Problem werden

Was in der Schule meist noch gefeiert wurde, weil man mit den besten Freunden „arbeiten“ konnte, sorgt im Studium für eher wenig Begeisterung.

Mindestens einer aus der Gruppe wird niemals auftauchen und sich nur melden, um euch zu sagen, welche Fehler ihr gemacht habt, eine Person wird sich sofort dazu berufen fühlen, der Chef zu sein, obwohl er der fachlich Unfähigste von euch allen ist und mindestens einer eures Teams wird schon einige Tage vor der Deadline Stress-Postings in eure Facebook-Gruppe posten, für die du schon längst die Benachrichtigungen deaktiviert hast.

Was tun, wenn alle anderen in der Arbeitsgruppe faul sind?

Das Problem:

Das ist meistens die größte Schwierigkeit an einer gemeinsamen Arbeit. Eine Person (in dem Fall du selbst) engagiert sich sehr für die Gruppenarbeit und möchte diese so gut, oder so schnell wie möglich abgeben. Alle anderen in der Gruppe gehen das gemeinsame Projekt jedoch sehr gechillt an und überlassen dir die ganze Arbeit.

Die Lösung:

Hier gibt’s genau 2 Wege um ans Ziel zu kommen. Entweder du machst die Arbeit alleine fertig, weil deine Kollegen unfähig sind irgendetwas rechtzeitig auszuarbeiten oder abzugeben – ODER (und wahrscheinlich die bessere Lösung) ihr bestimmt von Anfang an gemeinsam was genau zu tun ist und wer welche Aufgabe erbringt. Setzt Abgabefristen und plant generell genügend Zeit für gemeinsame Treffen ein. Und auch wenn ihr euch nicht treffen könnt, gibt es ja immer noch Facebook und Co. um alles abzusprechen.

PRO- Tipp: Falls ihr noch auf der Suche nach einem gemütlichen Ort für euer Gruppen- Meeting seid, würde ich hier auf jeden Fall mal reinschauen.

Was tun wenn eine Person immer ihre Meinung durchsetzen will?

Das Problem:

Jeder Mensch hat eine andere Meinung zu einem bestimmten Thema, was ja auch nichts unbedingt Schlechtes ist. Jedoch gibt es immer wieder diejenigen, die ihre Meinung als einzig richtige sehen und diese auch durchsetzen wollen. Eine solche Situation bringt oft Streitpotenzial mit sich.

(noch schlimmer sind die Leute, die überhaupt keine Meinung zu irgendeinem Thema haben!)

Die Lösung:

Einen gemeinsamen Standpunkt zu finden, den auch jeder vertreten kann. Auch wenn es nur für diese eine Gruppenarbeit ist, springt über euren eigenen Schatten und akzeptiert auch mal andere Meinungen. Versucht euch in die Lage eines anderen hineinzuversetzen und seit offen für neue Ansichten. Das wird euch nicht nur bei der Aufgabe im Tutorium helfen, sondern euer ganzes Leben lang.

Klickt hier, für noch mehr Situationen, die jeder Student kennt. 😊

 

Leave a Comment