Schwanger während des Studiums? Das kannst du tun!

Es trifft vielleicht nicht auf viele von uns zu, was ja nicht heißt, dass man der Unterzahl nicht helfen sollte. Heutzutage ist ein Studium mit einem Kind keine gute Idee, sagen viele. Manche planen die Schwangerschaft sogar, da man vielleicht auch mehr Zeit hat und die Ferien noch dazu kommen.

Doch worauf kann man sich als Schwangere an der Uni verlassen?

Wenn ihr ein Kind erwartet, oder es während des Studiums plant, dann erfährt ihr, worauf ihr euch einstellen könnt.

Individuelles organisieren des Studiums

Man kann sich an der Uni den eigenen Lehrplan selbst zusammenstellen. Dank diesem System könnt ihr auch (nicht alle) Vorlesungen streamen und müsst auch nicht alle Vorlesungen besuchen, da nur bei wenigen eine Anwesenheitspflicht herrscht.

Vielleicht lernt ihr auch neue Leute kennen, die so nett sind und euch ihre Mitschrift schicken, wir haben hier einen kleinen Guide zusammengestellt, wie man Freunde an der Uni findet.

Kurzer Urlaub?

Man kann sich für Monate oder ein Jahr von der Uni abmelden, nach deinem kurzen Urlaub zurückkommen und wieder dort beginnen, wo man aufgehört hat. Mädels nehmen sich oft nach der Geburt ihres Kindes einen „Mamaurlaub“, damit sie nicht überfordert sind und Zeit mit ihrem Sprössling verbringen können.

Ein Zimmer für Mama, Papa und Kind

Ein paar Unis und Studentenheime sind dazu verpflichtet, euch ein einzelnes Zimmer zu geben, außerdem müsst ihr bevorzugt werden, wenn es eine Art Warteliste gibt.

Kinderbeihilfe und/oder Studienbeihilfe

Ihr dürft Kinderbeihilfe und/oder Studienbeihilfe nutzen, denn die Bestimmungsfaktoren dieser sind Einkommen und Familiengröße. Mit Hilfe dieser wird auch die Höhe der Studienbeihilfe errechnet, wie ihr hier alles nachlesen könnt.

 

 

Leave a Comment